Karnevalsgesellschaft „Die Glasspatzen“ geht gut gerüstet in die Jubiläumskampagne „4×11 Jahre Wadgasser Glasspatzen“

Die Wadgasser Karnevalsgesellschaft „Die Glasspatzen“ ist für die Zukunft gut gerüstet. Davon konnten sich die zahlreichen Mitglieder des Vereins bei der Mitgliederversammlung am 22. Mai im Katholischen Pfarrheim Schaffhausen überzeugen. Vereinspräsident Klaus-Dieter Daub und die Mitglieder des geschäftsführenden Präsidiums blickten zufrieden auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück und gaben den Startschuss für die kommende Kampagne 2018/2019, die ganz im Zeichen des Jubiläums „4×11 Jahre“ stehen wird.

In seinem Rechenschaftsbericht blickte Vereinspräsident Klaus-Dieter Daub auf die vielen Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres zurück und dankte allen Aktiven, dem letztjährigen Prinzenpaar Eric und Sandra sowie allen Sponsoren für die Unterstützung des Vereins. Im Mittelpunkt standen die Fastnachtsveranstaltungen, die ihre Höhepunkte in der Kostümkappensitzung, der Kinderkappensitzung sowie in der Faasendparty am „Fetten Donnerstag“ hatten. Die hohen Besucherzahlen und die grandiose Stimmung bei allen Veranstaltungen waren für Klaus-Dieter Daub ein Beleg für die Attraktivität und das hohe Niveau der Veranstaltungen. Weitere Termine im Vereinskalender waren die Sessionseröffnung, die Seniorenfastnachtsfeiern, die Teilnahme am Fastnachtsumzug und Rathaussturm der Gemeinde sowie der Besuch zahlreicher regionaler und überregionaler Veranstaltungen des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine und seiner angeschlossenen Vereine.

Auch im vergangenen Jahr war das traditionelle Kirmesfest auf dem Marktplatz das Sommerhighlight der Glasspatzen. Vier Tage lang war der Kirmesbiergarten beliebter Treffpunkt für viele Besucher des Kirmesfestes.

Erneuter Anstieg der Mitgliederzahl
Auch im vergangenen Jahr verzeichneten die Glasspatzen einen erneuten Mitgliederzuwachs. Mit rund 420 aktiven und inaktiven Mitgliedern zählen die „Glasspatzen“ mittlerweile zu den größten Vereinen der Gemeinde.

Zuwachs in der Jugendabteilung und beim Elferrat
Über weiteren Zuwachs kann sich auch die Jugendabteilung freuen. Für die „Spatzenküken“ blickte Svenja Speicher positiv auf das vergangene Jahr zurück. Rund 70 Kinder und Jugendliche tanzen mittlerweile in der Mini-, Kinder-, Junioren- und Aktivengarde. Hinzu kommt die vierköpfige Solistengruppe, die im vergangenen Jahr bei den Saarlandmeisterschaften sowie bei überregionalen Turnieren erfolgreich war. 14 Trainerinnnen betreuen die einzelnen Garden. Neben den Garden waren bei den Spatzenküken der Jugendelferrat sowie die beiden Nachwuchsbüttenredner Felix Fecht und Juliane Hick bei Veranstaltungen vertreten, für alle Kinder und Jugendliche waren die Auftritte bei der Kostümkappensitzung und der Kinderkappensitzung die Höhepunkte der letztjährigen Kampagne.
Für den aktiven Elferrat zog Elferratspräsident Christian Treib in seinem Jahresbericht ebenfalls eine positive Bilanz. 29 Mitglieder zählt aktuell der Elferrat, in der vergangenen Session kam mit Andreas Kettenring ein weiteres Mitglied hinzu. Auf 13 Mitglieder wuchs der Arbeitsausschuss an, neue Mitglieder sind hier Stefan Kurz, Johannes Muhs, Andreas Kettenring und Patrick Mahr. Der Elferrat beteiligte sich bei allen Veranstaltungen des Vereins, hinter den Kulissen waren die Mitglieder in zahlreichen Arbeitsteams im Einsatz. Darüberhinaus unterstützten Elferratsmitglieder zahlreiche örtliche Vereine bei deren Veranstaltungen.
Ein zufriedenstellendes Bild zeichnete auch Schatzmeister Dr. Andreas Speicher in seinem Rechenschaftsbericht. Bei einer soliden Einnahmen- und Ausgabensituation zeigt die Finanzentwicklung des Vereins weiter nach oben. Die beiden Kassenprüfer Norbert Traut und Martin Speicher bescheinigten dem Schatzmeister in ihrem Bericht eine vorbildliche Buchführung. Unter der Versammlungsleitung von Christian Karst erteilten die anwesenden Mitglieder dem geschäftsführenden Präsidium einstimmig Entlastung. Ebenfalls einstimmig wurden die beiden Kassenprüfer in ihren Ämtern bestätigt.

Jubiläumskampagne 2018/2019 unter dem Motto: „Der Glasspatz jubelt und er lacht zu 4 x 11 Jahr` Faasenacht“
Mit diesem Motto starten die „Glasspatzen“ in die kommende Session. Bei der Mitgliederversammlung votierte eine deutliche Mehrheit für dieses Motto. Vereinspräsident Klaus-Dieter Daub kündigte zahlreiche Veranstaltungen an, die ganz im Zeichen des Jubiläums stehen werden. Der Programmkalender mit allen geplanten Events wird in Kürze vorgestellt.

Print Friendly, PDF & Email