SENIORENFASTNACHT MIT DEN GLASSPATZEN IN DEN WADGASSER SENIORENHEIMEN

Wie in jedem Jahr veranstaltete die Karnevalsgesellschaft „Die Glasspatzen“ am vergangenen Samstag, 15. Februar, närrische Seniorenkappensitzungen in den Wadgassern Seniorenheimen.
Los ging es zunächst im Alten- und Pflegeheim St. Hildegard Hostenbach, wo die Glasspatzen die Seniorinnen und Senioren mit einem bunten Programm aus der diesjährigen Kostümkappensitzung erfreuten. Daran anschließend sorgten die Glasspatzen auch im DRK-Gästehaus Schaffhausen mit ihren närrischen Beiträgen für vergnügliche Stunden der Bewohnerinnen und Bewohner.

Nach dem Einmarsch des närrischen Hofstaates begrüßte erstmals Robin Geyer, der souverän durch das Programm führte, die anwesenden Heimbewohner in den fastnachtlich dekorierten Räumen der Seniorenhäuser. Prinz Lukas I. und Prinzessin Nicole I. stimmten ebenso wie Jugendprinz Maximilian II. und Jugendprinzessin Madelaine I. auf die nachfolgende kurzweilige Unterhaltung ein.


Dafür sorgten zunächst die Garden der Glasspatzen mit wunderschönen Marsch- und Showtänzen. Als „Paulchen Panther“ traten die kleinsten Akteure des Vereins aus der Minigarde (Trainerinnen Sabine Ries und Lara Ries) auf. Sie konnten die Zuschauer mit ihrem entzückenden Tanz besonders erfreuen. Einen tollen Marschtanz zeigte die Kindergarde unter der Leitung von Jennifer Guillaume, Heike Junkes und Michelle Treib. Tänzerische und turnerische Glanzleistungen präsentierten das Jugendtanzmariechen Madita Balla und das Jugendtanzpaar Dana Junkes und Leon Reichert, die für ihre Auftritte begeisterten Applaus erhielten. Trainiert werden die Solisten von Annette Decker und Sandra Müller.

Dass die Suche nach einem Traumboy nicht nur in früheren Zeiten schwierig war, sondern auch noch für heutige Teenager mit Hindernissen verbunden ist, konnte auf unterhaltsame Art Lara Ries in ihrer Büttenrede berichten. Für musikalische Unterhaltung sorgte Roman Salm als „Filou aus em Warndt“ mit Liedern, die zum Mitsingen und Mitschunkeln einluden. Als „Kätchen und Bäbchen“ traten wieder einmal Ingrid Gier und Helga Heinrich auf die Bühne und sorgten mit ihrem beliebten und witzigen Duett für viel Heiterkeit unter den älteren Gästen. MIt Stimmungs- und Schunkelliedern endete das närrische Programm in den Seniorenheimen, das die Glasspatzen auch im kommenden Jahr gerne wieder in ihren Fastnachtskalender aufnehmen werden.

Print Friendly, PDF & Email