44 JAHRE WADGASSER KIRWENHANNES: GROßES KIRMESFEST AUF DEM MARKTPLATZ UND IM BÜRGERHOF

Riesenandrang herrschte an den Wadgasser Kirmestagen im Kirmesbiergarten „Wadegotia“ der Karnevalsgesellschaft „Die Glasspatzen“ Wadgassen auf dem Wadgasser Marktplatz. Die Glasspatzen und ihre Gäste hatten auch allen Grund zu feiern: Bereits zum 44. Mal (dem närrischen Jubiläum 4×11 Jahre entsprechend) hielt zum Kirmesbeginn der Kirwenhannes Einzug und übernahm für die Kirmestage die Regentschaft über den Ort. 

 

Und im Jubiläumsjahr sorgte „Kirwenhannes XLIV“ und sein Glasspatzen-Gefolge für eine Premiere: Zum ersten Mal feierte die Karnevalsgesellschaft gemeinsam mit Carmen Bothe, Wirtin des Kultlokals „Bürgerhof“, das Kirmesfest. Sie hießen sowohl auf dem Marktplatz als auch im Bürgerhof die Kirmesgäste gemeinsam willkommen.

Bereits zum Einzug des Kirwenhannes am Kirmessamstag eröffneten Carmen Bothe und Glasspatzen-Präsident Klaus Dieter Daub im Beisein von Ortsvorsteher Hans-Jürgen Könen und Pastor Peter Leick mit der Proklamation des Kirwenhannes XLIV und dem Fassanstich gemeinsam die Kirmesfeiern.

 

Anschließend geleitete eine Abordnung der Glasspatzen den Kirwenhannes, übrigens der von der Hostenbacher Kirmes nach Wadgassen abgeordnete „Kirwenbattes“, vom Marktplatz zum Bürgerhof in der Lindenstraße, wo er über die vier Kirmestage residierte.

Großes Geleit für den Wadgasser „Kirwenhannes XLIV“ vom Marktplatz zum Bürgerhof.

 

In den sicheren Räumen des Bürgerhofes wartete der Kirwenhannes auf seine Verhandlung beim großen Kirmesgericht am Kirmesdienstag.

Print Friendly, PDF & Email