GLASSPATZEN STARTEN MIT MAGISCHEN MOMENTEN IN DIE FASTNACHTSSESSION 2023

Ein besonders kräftiges, dreifach donnerndes „Alleh Hopp“ hallte am vergangenen Samstag, 12. November, bei der Sessionseröffnung der Wadgasser Karnevalsgesellschaft „Die Glasspatzen“ durch den vollbesetzten großen Saal im historischen Abteihof in Wadgassen. Mit großer Vorfreude eröffneten die vielen Aktiven und Freunde der Wadgasser Faasend nach zwei Jahren Pandemie bedingter Pause endlich wieder eine Karnevalskampagne, die 2023 – wenn auch mit einigen Einschränkungen – endlich wieder Fastnachtsveranstaltungen in Wadgassen möglich machen soll.

 

Zum Sessionsstart sorgten die Glasspatzen mit närrischem Schwung, einer magischen Zaubershow und sehenswerten Tanz- und Showbeiträgen für Fastnachtsstimmung unter den anwesenden Gästen des Abends, unter ihnen Bürgermeister Sebastian Greiber, die Wadgasser Ortsvorsteherin Birgit Brill und zahlreiche Senator*innen und Ehrensenator*innen des Vereins.

Angeführt von Sitzungspräsident Stephan Daub präsentierte sich ein großer närrischer Hofstaat aus Garden, Elferrat und Jugendelferrat dem Publikum und legte den Narrenschwur auf die neue Kampagne ab, die unter dem Motto steht “Faasend wie vor 100 Jahr- im Grandhotel Wadegotia”.

 

Die erste Büttenrede an diesem Abend durfte natürlich nicht fehlen. Nachwuchstalent Lara Ries hatte als Schönheitsberaterin für Männer besonders viele Tipps für ihre potenziellen männlichen Kunden aus den Reihen der Glasspatzen parat und erntete für ihren umwerfenden Vortrag einen Riesenapplaus. In toller Form präsentierte sich bereits das Tanzmariechen der Glasspatzen, Claire Lorson, die für ihren Solotanz großen Beifall vom Publikum erhielt. Einen Vorgeschmack auf die Motto-Zeit der 1920er Jahre lieferte das Männerballett mit einer humorvollen Parodie der Comedian Harmonists. Martin Speicher, Robin Geyer, Christian Hess, Pietro Campagna, Patric Terres, Patric Seilner und Laura Peifer kamen nicht an einer Zugabe vorbei, arrangiert wurde der Showbeitrag von Claudia Speicher. Für musikalische Unterhaltung an diesem Abend sorgten die Stimmungssängerin der Glasspatzen Sandra Müller und DJ Lukas Schug.

Als besonderen Gast begrüßten die Glasspatzen den saarländischen Zauberer Kalibo. Seit 2009 ist er der Zauberer der beliebten ARD-Kreuzfahrt-Doku “Verrückt nach Meer”. Dadurch ist er auch für das Fernsehpublikum seit vielen Jahren ein bekanntes Gesicht.

Kalibo bot eine ausgesprochen unterhaltsame Zaubershow mit vielen magischen und lustigen Momenten, bei denen er sich immer wieder Unterstützung aus dem Publikum holte. Für seinen Auftritt erntete Kalibo große Begeisterung und tosenden Applaus von den Zuschauer*innen. 

 

Die Sessionseröffnung bot auch den gelungenen Rahmen für eine Reihe von Vereinsehrungen, die Vereinspräsident Klaus-Dieter Daub und Sitzungspräsident Stephan Daub vornahmen: Für 11 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein wurden Madeleine Decker, Christian Hess, Juliane Hick, Dana Junkes, Christian Karst, Elea Karst, Leonie Krahnast, Jutta Mehler, Helena Muhs, Johannes Muhs, Paulina Muhs, Amelie Neumann, Heiko Neumann, André van Rhee, Katja van Rhee, Maurits van Rhee, Vincent van Rhee und Ronja Thärigen geehrt. Den Verdienstorden für 22 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Kathrin Schöpp und Simone Treib, für 44 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Claudia Speicher, Bärbel Fecht und Helmut Gier ausgezeichnet. Glückwünsche gab es zudem für die langjährigen Vereinsmitglieder Horst Müller und Ingrid Gier anlässlich ihrer Hochzeit.

Mit dem BDK-Treueabzeichen in Bronze für besondere Verdienste um den karnevalistischen Tanzsport wurden Michelle Treib, Lara Ries, Kathrin Schöpp, und Juliane Hick ausgezeichnet, das BDK-Treueabzeichen in Silber erhielt Sabine Ries und mit dem BDK-Treueabzeichen in Gold wurden Simone Treib und Svenja Speicher ausgezeichnet.

 

Zu guter Letzt zeichnete die Karnevalsgesellschaft “Die Glasspatzen” den Hostenbacher Ortsvorsteher Axel Martin mit dem Auszeichnungspreis “DER GLASSPATZ” 2023 aus. In seiner Laudatio stellte Glasspatzenpräsident Klaus Dieter Daub die Verdienste von Axel Martin heraus, der der sich seit vielen Jahren ehrenamtlich nicht nur für das Orts- und Vereinsleben in Hostenbach, sondern auch in der Gemeinde Wadgassen und der hier lebenden Menschen engagiert.

Mit seinem sozialen Engagement und seinem Wirken in der Kommunalpolitik habe sich Axel Martin, so Klaus Dieter Daub, über viele Jahre verdient gemacht, so zum Beispiel in der Ukraine-Hilfe und bei den Aktionen der Katholischen Jugend Hostenbach. Vereinspräsident Daub wies auf die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements hin, das eine wichtige Säule unserer Gesellschaft darstelle und noch nie so unverzichtbar sei wie heute. Dazu brauche es engagierte Menschen wie Axel Martin, die sich für das Gemeinwohl einsetzten.

 

 

 

GROSSE AUFTRITTE DER SPATZENKÜKEN BEI DER SESSIONSERÖFFNUNG 2023

 

Endlich wieder Auftritte für die Spatzenküken, die Jugendabteilung der Karnevalsgesellschaft „Die Glasspatzen“. Mit Garden, Tanzmariechen, Jugendelferrat und Büttenrednerin waren die Nachwuchsakteure der Glasspatzen bei der Sessionseröffnung der Glasspatzen in die Fastnachtskampagne 2022/2023 im großen Saal des historischen Abteihofes zahlreich vertreten. Gemeinsam mit den „großen“ Glasspatzen leisteten die teilnehmenden Spatzenküken den Narrenschwur auf die neue Session, die unter den Motto “Faasend wie vor 100 Jahr- im Grandhotel Wadegotia” steht.

Als erste Büttenrednerin der neuen Kampagne hatte Nachwuchstalent Lara Ries ihren großen Auftritt. Als Schönheitsberaterin für Männer gab sie besonders viele Tipps für ihre potenziellen männlichen Kunden aus den Reihen der Glasspatzen und erntete für ihren umwerfenden Vortrag einen Riesenapplaus.

In toller Form präsentierte sich bereits das Tanzmariechen der Glasspatzen, Claire Lorson, die für ihren Solotanz großen Beifall vom Publikum erhielt. 

Und schließlich erhielten Gardetänzerinnen der verschiedenen Garden eine besondere Ehrung: Mit dem BDK-Treueabzeichen in Bronze für besondere Verdienste um den karnevalistischen Tanzsport wurden Michelle Treib, Lara Ries, Kathrin Schöpp, und Juliane Hick ausgezeichnet, das BDK-Treueabzeichen in Silber erhielt Sabine Ries und mit dem BDK-Treueabzeichen in Gold wurden Simone Treib und Svenja Speicher ausgezeichnet.

Print Friendly, PDF & Email